Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Jahrestagung 2020 in Geisenheim


Wir haben beschlossen, die für den 14. bis 17. Mai 2020 geplante Jahrestagung aufgrund der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
Die aktuelle Entwicklung und die nötigen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus zwingen uns zu diesem Schritt.
Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens getroffen. Doch nicht zuletzt im Interesse der Gesundheit aller Mitglieder ist sie unumgänglich.
Wir werden Sie über einen Ersatztermin informieren, sobald sich die Situation entspannt hat und übersichtlicher wird.
Bis dahin wünschen wir Ihnen vor allem Gesundheit, lassen Sie uns zuversichtlich bleiben!
Ihre
Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V.

 

 

Wir begrüßen Sie auf unseren Internetseiten, auf denen Sie alles Wissenswerte über die Gesellschaft für Geschichte des Weines e.V. (GGW) und deren Aktivitäten erfahren.

Unsere wissenschaftliche Gesellschaft wurde im Jahr 1959 gegründet und hat ca. 800 Mitglieder in ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Weitere Informationen über unsere Gesellschaft können Sie hier nachlesen.

Informationen von unserer Jahrestagung in Meersburg:

  • Unser neuer Geschäftsführer heißt Prof. Dr. Ernst H. Rühl seit seiner Wahl bei der Mitgliederversammlung am 5.4.2019 in Meersburg.

  • Unser Fotograf Dr. Adolf Suchy hat bei unseren Veranstaltungen in Meersburg eine Vielzahl an Fotos geschossen, die Sie sich ansehen können. Klicken Sie ganz rechts auf 2019 Jahrestagung

Weitere Meldungen:

Dropstop

Neu im Angebot:

Soeben erschienen:

  • Mitteilung Nr. 2/2020 mit folgendem Inhalt:
    + Die Auswirkungen von Corona
    + Verdienste unserer Mitglieder
    + Buchbesprechungen

  • Nr. 199 der Schriften zur Weingeschichte, Wiesbaden 2020:
    + Titel: Weinbau und Weinrecht im Reichsland Elsass-Lothringen
    + Autor: Christian Busse
    + 120 Seiten mit zahlreichen farbigen und s/w Abbildungen.
    + Zum Inhalt: Diese Schrift gibt in erweiterter Form den Vortrag wieder, den der Autor auf dem 52. Weinrechtsseminar der Deutschen Anwalt-Akademie in Straßburg 2019 gehalten hat. Sie fußt auf der Dissertation von Julius Frick aus Ammerschweier im Ober-Elsass, die dieser im Jahre1911 mit dem Titel „Die wirtschaftlichen Verhältnisse des Weinbaus und Weinhandels im Elsass seit 1871“ verfasst hat. Ausführungen zur Geschichte Elsass-Lothringens und der Kaiser-Wilhelms-Universität Straßburg folgen die Darstellung von Weinrecht und Weinbau im Reichsland Elsass-Lothringen bis zum Deutschen Weinbaukongreß in Colmar im Jahre 1910.
    + Der Versand dieser Schrift erfolgte an alle Mitglieder zusammen mit der Mitteilung 2/2020 im August 2020.

  • Nr. 200 der Schriften zur Weingeschichte, Wiesbaden 2020:
    + Titel: Ursprünge, Überlieferungen und Entwicklungen der Weinkultur und des Weinbaus in China – Eine Entdeckungsreise durch neun Jahrtausende
    + Autor: Peter Kupfer
    + 300 Seiten mit zahlreichen farbigen und s/w Abbildungen.
    + Zum Inhalt: Peter Kupfer, Sinologe mit dem Arbeitsschwerpunkt Chinesische Sprache und Kultur, gibt uns in seiner Schrift eine tiefgründige Darstellung der chinesischen Wein- und Alkoholkultur Chinas. Dabei entfaltet er in elf Kapiteln das gesamte, faszinierende Spektrum der chinesischen Alkoholgeschichte von den Anfängen bis in die Gegenwart. Seine Quellen reichen bis ins Neolithikum zurück und dokumentieren eine kontinuierliche Alkohol- und Weinkultur; sie offenbaren eine einzigartige regionale Diversifizierung, wobei die intensiven archäologischen Forschungen noch interessante Ergebnisse erwarten lassen.
    + Der Versand dieser Schrift erfolgte an alle Mitglieder zusammen mit der Mitteilung 2/2020 im August 2020.

  • Nahezu alle unsere Schriften sind noch bestellbar.

Ihre Fragen, Wünsche und Kritiken an die Gesellschaft richten Sie bitte an:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.