Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Gerd Ulrich:
Tafeltrauben für den Hausgarten.

2., stark überarbeitete Auflage; Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart (Hohenheim) 2009. 124 Seiten. ISBN 978-3-8001-5749-5. EUR 9,90
Weinbibliographie [Schoene 3] Nr. 25520 und andere.

Die Literatur für den Tafeltrauben-Interessenten ist im deutschsprachigen Raum wahrlich nicht umfangreich. Das vorliegende Büchlein will diese Lücke schließen und jedem Interessenten einige gute Ratschläge und Hinweise zum Anbau, zur Sortenwahl, zur Verwertung der Ernte sowie zu Bezugsquellen geben.
Einleitend hat der Autor zwingende Voraussetzungen für einen erfolgreichen Tafeltraubenanbau im Hausgarten formuliert. Neben der unzureichenden Sonnenscheindauer und Jahresdurchschnittstemperatur (im Minimum 9° C) hebt Ulrich vor allem die Gefahr der starken Winter- (weniger als –15 ° C) und Spätfröste hervor.
Der Diskussion der Erfolgsvoraussetzungen wie Bodenansprüche, Bodenverbesserung und Sorten- und Unterlagenwahl folgt eine ausführliche Darstellung der auf dem Markt befindlichen Tafeltraubensorten, deren Charakteristika, und auch deren Krankheitsanfälligkeit als wesentlichem Kriterium der Ertragsleistung. Umfangreich und durch zahlreiche Abbildungen aufgelockert, widmet der Autor sich der Pflanzung und der Erziehungsform, der richtigen Pflege sowie der optimalen Ernte. Resümierend darf man festhalten, dass das Büchlein ein nützlicher Ratgeber für alle Hausgartenbesitzer ist.

Verfasser: Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung 2/2009