Knohll, Johann Paul (1629-1702)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

KNOHLL, Johann Paul, Amts-, Bau- u. Weinbergsschreiber i. Kurfürstentum Sachsen. * 1627/1628/1629 in/um Dresden, † nach 1702 wahrscheinlich in Kötzschenbroda (heute Stadtteil v. Radebeul b. Dresden). Ehefrau unbekannt, 2 Söhne, 3 Töchter.

Die biogr. Angaben entstammen zum größten Teil von ihm selbst und sind seinem "Klein Vinicultur-Büchlein" zu entnehmen. K. entstammt wohl einer Winzerfamilie und wurde bereits 1645/46 mit der Kontrolle der in Winzerverträgen arbeitenden Winzerfamilien betreut. 1655 stellvertretender Weinbergsverwalter in Wittenberg. 1661 wird er Bau- und (Wein-)Bergschreiber in der Hoflößnitz bei Dresden, dem Weinbergslusthaus des sächs. Kurfürsten. 1667 erscheint sein: "Klein Vinicultur-Büchlein". Es ist ein Auftragswerk seines Dienstherrn, der die 24 Weinbergsarbeiten in den kurfürstlichen Bergen in einen Kanon feststehender Regeln zur Kontrolle der im Gedinge arbeitenden Winzerfamilien gepresst sehen wollte. Dieser Kommentar der Kurfürstlich Sächsischen Weinbergsordnung v. 23. April 1588 ist ergänzt mit eigenen Erfahrungen und mit vielen bösartigen Ausfällen gegen die Winzer. Trotz der hässlichen Auslassungen gegen die Winzer wurde es zum "Fachbuch" der sächsischen Winzer bis in das 19. Jh. Wegen seiner Bösartigkeit wird K. 1772 ungnädig nach Schulpforta bei Naumburg (Saale) versetzt. Später muss er aus dem Staatsdienst ausgeschieden (worden) sein.

Veröffentlichungen: Klein Vinicultur-Büchlein Das ist: Kurtzer Inhalt und Unterricht des Weinbaues, Dresden 1667, weitere Auflagen 1700, 1711, 1848.

Literatur: Knohll, J.P. Klein Vinicultur-Büchlein, Gedruckt d. Melchior Bergen/Churf. S. Hof=Buchdrucker/ 1667; dto. als Reprint b. Edition Weinland Sachsen, Verlag Helmer Pardun, Radebeul, 2001 − Bechter, B. Johann Paul Knohll, der "Winzer" des Weingutes Hoflößnitz, in 600 Jahre Hoflößnitz, historische Weingutsanlage, M. Sandstein Verlag, Dresden 2001 − Weinhold, R. Winzerarbeit an Elbe, Saale und Unstrut, Akademie-Verl. Berlin 1973.

Autor: Ul.