Jordan, Andreas (1775-1848)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

JORDAN, Andreas, Weingutsbesitzer und Bürgermeister der Stadt Deidesheim. * 1775, † 1848 in Deidesheim. Enkel des zu Anfang des 18. Jh. aus Frankreich eingewanderten Stammvaters des Hauses Jordan.

Jordans Bemühungen galten der Förderung des pfälzischen Qualitätsweinbaus. So legte er Rebterrassen mit künstlicher Südlage an, führte Drahtanlagen mit Endsteinen ein und ging bei der Traubenlese gestaffelt nach Reifegrad vor, wobei das Lesegut nach Lage und Rebsorte getrennt wurde. Er zeichnete 1802 als erster in der Pfalz seine Weine mit einer Weinlage aus. J. diente seiner Heimatgemeinde nicht nur als Bürgermeister, er war 1831−45 auch Mitglied der Kammer der Landstände.

Literatur: Morio in: Klingner: Die Pfalz am Rhein und ihre Weine. Bad Dürkheim 1927. − Bassermann-Jordan, F.: Die Weingüter Jordan, von Bassermann-Jordan in: Pade: Die Deutsche Landwirtschaft unter Kaiser Wilhelm II. Halle, 3. Aufl. 1913.

Autor: Schu.