Dippon, Karl (1901-1981)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

DIPPON, Karl, Weingärtner. * 5.1.1901 in Beutelsbach, † 27.8.1981 in Schorndorf. Va.: Johannes Dippon, Weingärtner (1864−1938); Mu.: Katharina Keefer (1873−1959), 4 Kinder. verh. 12.1.1928 mit Martha Ehmann (1901−1977), 3 Kinder.

D. wuchs im elterlichen Betrieb, bestehend aus Weinbau, Obstbau und Landwirtschaft, auf. Er war bis ins hohe Alter mit Liebe und Hingabe Weingärtner. Bei der Gründung der WG Beutelsbach 1938 wirkte er maßgeblich mit und leitete sie als Vorstandsvorsitzender von 1945−71. In der gleichen Zeit war er auch Vorstandsvorsitzender der Remstalkellerei, dem Zusammenschluss von 21 örtlichen WG des Remstales. 1946−54 hatte er als Vorstandsvorsitzender der Württ. Weingärtnerzentralgenossenschaft (WZG) die Leitung dieses Zusammenschlusses, dessen Gründung ihm mit zu verdanken ist. Viele Jahre war er im Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister in Beutelsbach. Als Mitglied des Kreistages Waiblingen, der Verfassungsgebenden Landesversammlung Württemberg-Baden und des Landtages Württemberg-Baden in zwei Legislaturperioden war er auch politisch aktiv. D. hat sich nach dem völligen Zusammenbruch 1945 mit Geschick und Weitblick in vielen Gremien für die Belange des Weinbaues erfolgreich eingesetzt und in mannigfacher Weise um das öffentliche Wohl verdient gemacht. Ihm wurden zahlreiche Ehrungen zuteil.

Autor: Li.